7. Erstellen einer neuen Seite

Dies ist eine Basisinformation, die sich weniger an Administratoren richtet. Hier sind die normalen Nutzer im Blick, die nur einfache Rechte für Teilbereiche haben.

Auch diese müssen sich als erstes Einloggen. Der Anmeldebereich befindet sich bei den von mir gestalteten Seiten immer zumindest auf der Seite domain/?q=login.

Dort auf anmelden klicken und die eigenen Daten eingeben.

Seite erstellen

Anschließend erscheinen im user-Menü die Menüpunkte "Mein Konto", "abmelden" und "Inhalt hinzufügen".

Auf Inhalt hinzufügen klicken.

Dann öffnet sich eine Übersicht mit den für den Nutzer freigegebenen Dateitypen. Da die Dateitypen unterschiedliche Funktionen haben und in unterschiedlichen Bereichen der Homepage auftauchen, muss hier mit Sorgfalt der geeignete Typ gewählt werden. Wenn in einer Site nur wenige Typen eingerichtet sind, passt meist die "Einfache Seite". Ein Klick auf den Typ öffnet die Eingabemaske mit alle Feldern, die dem Dateityp zugeordnet wurden. (Bei der einfachen Seite nur Titel und Body). Beide müssen mit Inhalt gefüllt werden.

Als Textformat sinnvollerweise "Full HTML" auswählen, sonst werden Bilder, Links, Tabellen nicht dargestellt. Die Piktogramme zur Textbearbeitung sollten bekannt sein, es erscheint aber auch ein kurzer Text zur Funktion, sobald man den Mauszeiger über eines der Bilder bewegt.

Bilder einfügen

Bilder lassen sich über das Bilder Piktogramm einfügen. Sie sollten vorher mit einem Grafikprogramm auf maximal 50 kb reduziert werden, um die Ladezeiten der Seiten zu verkürzen. Beim Anklicken des Piktogramms öffnet sich ein Fenster mit den Bildeigenschaften. Dazu komme ich gleich. Zunächst auf "Server durchsuchen" klicken. Dadurch öffnet sich ein weiteres Fenster, dass alle schon auf dem Server der Homepage eingestellten Bilder zeigt. Ist das Gesuchte dabei, einfach anklicken und weiter gehts. Meist wird man jedoch ein neues Foto hochladen wollen. Dazu links oben auf "Hochladen" oder "Sichern" klicken. Dadurch öffnet sich noch ein Fester mit dem Button "Durchsuchen". Ein Klick darauf öffnet den Blick auf die eigenen Festplatte, von der man nun das gewünschte Bild auswählen kann. Nach der Auswahl auf "Hochladen" klicken und das Bild wird in dem größeren Fenster blau hinterlegt angezigt. Ein Doppelklick und es geht zurück zu den Bildeigenschaften.

Hier sollte nun ein alternativer Text eingeben werden (erscheint, wenn das Bild nicht angezeigt werden kann und bei einigen Browsern auch, wenn man mit der Maus über das Bild geht). Dann kann die Breite in Pixeln oder Prozent eingeben werden. Die Prozentangabe hat den Vorteil, dass die Bilder bei der Ausgabe an die Größe des Gerätes angepasst werden. So sehen die Seiten auch auf Smartphones noch ansprechend aus, selbst wenn kaum noch Details zu erkennen sind. Fest Größen sichern die Erkennbarkeit, können aber das Layout sprengen. Bei Pixelangaben wird die zweite Größe automatisch angepasst, bei Prozentangaben macht es Sinn, das jeweils zweite Feld leer zu lassen.

In der nächsten Zeile kann ein Bildrahmen (in der im Layout vorgegebenen Farbe) eingestellt werden. Wichtiger ist es, einen Horizontal- und Vertikalabstand von mindestens 5 px einzustellen, damit umlaufender Text nicht an der Grafik "klebt". Im Auswahlblock unten kann man auswählen, ob das Bild recht, links oder gar nicht in den Text eingepasst werden soll. Im letzteren Fall bekommt es eine eigene Zeile. Ein Klick auf ok und das Bild erscheint an der gewünschten Stelle im Text.

 

 

Tabelle erstellen

Auch das Erstellen einer Tabelle ist mit drupal recht einfach. Manchmal sind Tabellen auf Internetseiten hilfreich, um zueinandergehörende Inhalte in jedem Fall beieinander zu lassen.

Zum Erstellen einer Tabelle einfach auf das Tabellen-Icon des Editors klicken:

Nach dem Anklicken erscheint ein Fenster für die Tabelleneingenschaften. Dort können die Zahl der Zeieln und Spalten, die Breite der Tabelle und der Trennlinien und ähnliches eingegeben werden. Das Gewünschte auswählen, OK klicken und fertig ist die Tabelle.

Zum Bearbeiten der Tabelle mit der rechten Maustaste in ein Feld der Tabelle klicken und gewünschte Funktion auswählen.

Seiteneinstellungen

Nun noch zu den Einstellungen der Seite. Diese werden je nach freigeschalteten Rechten meist überschaubarer sein als in der Grafik gezeigt:

Als erstes einen Menüpunkt erstellen, damit die Seite später auch gefunden wird. Linktitel ist erforderlich. In der Beschreibung kann man etwas genauer beschreiben, was der Menüpunkt anzeigt. Dieser Text erscheint, wenn sich die Maus über dem Menüpunkt befindet. Dann kann man den übergeordneten Menüpunkt auswählen. In der Regel werden Dateitypen nur einem Menü zugeordnet sein. Ein Klick auf den Auswahlbutton öffnet das Menü mit allen Unterpunkten. Wenn ich nun einen  der Unterpunkte als übergeordnet anklicke wird automatisch ein Untermenü erstellt. Sind fü rden Datityp mehrere Menüs freigegeben, fndet man die Menüs immer in eckigen Klammern, z.B. <Hauptmenü>. Mit der Gewichtung kann man dann noch einstellen wie hoch oder tief im Menü der neue Punkt erscheinen soll. Je kleiner der eingegebene Wert, desto höher erscheint der Punkt im Menü. Wer die "0" stehen lässt, erscheint mit der neueren Eingabe unter dem letzten mit "0" erstellten Menüpunkt.

Falls frei gegeben, kann im nächsten Button eingestellt werden, welche Gruppen "Access" zu der Seite erhalten sollen. Damit kann ich enfach Rechte zum lesen und Bearbeiten vergeben.

Versionsinformationen sind nur sinnvoll, wenn das Überarbeiten aktiviert ist. Diese Funktion habe ich bisher noch nicht genutzt.

Printer, eMail und pdf-Einstellungen gehen auf das entsprechende Modul zurück.Wenn gewollt, können diese Funktionen aktiviert oder deaktiviert werden.

Einstellungen für Kommentare macht es möglich, ein Kommentarfeld an die Seite anzuhängen, in dem Besucher ihre Kommentare hinterlassen können. Diese Felder werden allerdings häufig von internationalen robots aufgesucht und mit Datenmüll gefüllt. Regelmäßige Inhaltskontrolle ist bei Aktivierung serh zu empfehlen da Besucher auch Verweise auf kriminelle Seiten hinterlassen können.

Der URL-Alias wird durch das Modul pathauto automatisch vergeben. Dabei wrid der Titel in eine maschinenlesbare Form umgewandelt. Wer selber einen Alias vergeben will, deaktiviert den Button und gibt einen Text ein (Achtung: keine Umlaute oder Sonderzeichen verwenden).

Mit den Scheduling options lassen sich Zeiten für die Veröffentlichung und das Löschen der Seite festlegen. Die angezeigten Eingabeformate berücksichtigen!

Die Information zum Autor werden auf der Seite angezeigt (wenn diese Funktion nicht bei der Erstellung des Dateityps deaktiviert wurde, was ich meistens tue).

Mit den Veröffentlichungseinstellungen kann schließlich festgelegt werden, ob die Seite schon freigegeben werden soll und ob sie außer in ihrem Untermenü auch auf der Startseite angezeigt werden soll.

Abschließend "Speichern" und die neue Seite ist fertig.

Autoren und Benutzer mit entsprechenden Rechten fnden unter dem Seitentitel nun auch einen Reiter zum Bearbeiten. Hierüber kann die Seite jederzeit bearbeitet oder auch gelöscht werden.