6. Aktivieren der Module

Dazu den Menüpunkt „Module“ aufrufen. Die Module „Views“ und „ctools“ greifen recht tief in die Struktur von drupal ein. Daher verursachen sie gelegentlich Konflikte. Am besten diese Module zuerst installieren und zur Kontrolle einmal die Startseite aufrufen. Wenn es keine Probleme gibt, können dann die anderen installierten Module aktiviert werden (evtl. auch in mehreren Schritten).

Nach Installation des Moduls simple_access müssen die Benutzerrechte neu aufgebaut werden. Wenn es Konflikte gibt, erscheint eine Fehlermeldung, in der u.a. steht, welches Modul betroffen ist. Meistens kann man über den zurück-Button des Browsers wieder die Modulübersicht erreichen und dort das betroffene Modul noch einmal deaktivieren oder auch konfigurieren.

Notfalls hilft es auch, wenn man das betroffene Modul über ftp auf dem Server löscht und die Installation der Module anschließend fortsetzt.

So kann mam später auch weitere Module ergänzen: Erst von der Drupal-Seite laden, dann entpacken und per ftp in den Ordner /sites/all/modules laden. Als letzten Schritt dann aktivieren. Spätestens dann bekommt man auch angezeigt, wenn das Modul zum Betrieb weitere Hilfsmodule braucht, die man noch nicht hat (das steht auch im erklärenden Text auf der drupal-Seite, aber wer liest schon lange englische Erklärungen ;-) ).